Bei sommerlicher Wärme mache ich einen Spaziergang mit Gisela. Da kommt mir der Gedanke: Wo die letzten Tage kein Eis mehr drauf war, müsste das Wasser eigentlich schon deutlich aufgeheizt sein. Wir holen mein Badezeug nebst Badewannenthermometer und fahren zum Hegratsrieder See.
Die Handprobe schreckt nicht, das Thermometer zeigt 20, das stimmt gewiss nicht, offenbar ist es für diesen Temperaturbereich nicht gebaut. Aber ich gehe ohne Zögern hinein und schätze 14.