Ich starte um eins und steige zügig.
Als ich die Wolkenbasis erreiche, hab ich die Idee, Richtung Wieskirche zu fliegen.
Auf dem Weg zum Buchenberg finde ich keine nennenswerte Thermik.
Ich komme etwa 300 m überm Buchenberg an.
Dann geht es gewaltig runter, aber ich finde nochmal einen Bart.
Das fühlt sich zunächst hoffnungsvoll an, aber wieder komme ich nicht hoch genug, um den Talsprung übers Halblechtal zu wagen.
Ich gerate schon wieder in heftiges Sinken. Ich gebe auf und fliege zum Buchinger Landeplatz.
Der Bus fährt mir vor der Nase weg, aber das zweite Auto hält an und bringt mich sogar bis zum Tegelberg! Danke!
Ich fahre nach Brunnen, esse ein Eis ...
... und bade im Forggensee. Der hat hier auch schon 19.
Gisela empfängt mich mit riesigen Erdbeeren.